Caricatures et revues satiriques françaises en ligne

La bibliothèque de Heidelberg a mis en ligne son important fonds de caricatures françaises de la guerre de 1870-71, de la Commune et de leurs conséquences ( dont des années de L'Eclipse, Le Grelot, Le Sifflet, La Scie, Père Duchesne).
Cliquer sur l'image pour accéder au site.

 

La Bibliothèque de Heidelberg propose en ligne un fonds important de caricatures françaises du début des années 1870, ainsi

L'Eclipse: journal hebdomadaire politique, satirique et illustré (1868-1876)
Le Grelot: journal illustré, politique et satirique
Le Sifflet: journal humoristique de la famille
La Scie (1.1872)
Père Duchęne: Le Fils du Père Duchene (1871)
Collection de Caricatures et de Charges pour servir á l'histoire de la guerre et de la Revolution de 1870-1871 (1870-1871)

De ces journaux et fonds sont proposés pour
- L'Eclipse les années 1868, 1869, 1871, 1872
- Le Grelot les années 1871 et 72
- Le Sifflet l'année 1872
- La Scie l'année 1872
- Père Duchesne - Le fils du père Duchesne: illustré, l'année 1871
- La collection de caricatures et de charges comporte 9 volumes avec près de 2000 caricatures publiées sous forme de tracts.


Kommentar der Universität Heidelberg

Satirezeitschriften und Karikaturen aus dem deutsch-französischen Krieg (1870/71) und der Pariser Kommune – digital
Mit dem Büchervermächtnis des international tätigen Londoner Buchhändlers Nikolaus Trübners gelangte 1885 u.a. eine Sammlung französischer satirischer Zeitschriften und Karikaturen in den Besitz der UB Heidelberg. Es handelt sich unter anderem um die äußerst seltenen Pariser Zeitschriften L'Eclipse, Le Grelot, Le Sifflet, La Scie und Le Fils du Père Duchene. Berühmte Karikaturisten und Zeichner wie André Gill, Albert Humbert, Léon Gambetta oder Alfred Le Petit gehörten zu den Illustratoren dieser Blätter.

Zur Sammlung aus dem Besitz Trübners gehören außerdem neun großformatige Bände, die knapp 2.000 in Form von Flugblättern veröffentlichte Karikaturen enthalten. Die beiden ersten Bände sind der Kriegserklärung, dem Beginn des Krieges und der Belagerung von Paris gewidmet. Band 3 beschäftigt sich mit Paris unter deutscher Besatzung, Band 4 mit der Commune. Band 5 und 6 enthalten deutsche und englische Karikaturen, Band 7, 8 und 9 Karikaturen aus satirischen Zeitschriften. Der letzte Band enthält eine Reihe pornographischer Karikaturen und wurde daher auch mit einem Schloss versehen. Die lithographischen Darstellungen werden ergänzt durch humorvolle bis sarkastische Kommentare zu den Begleitumständen der Ereignisse.

Bei dem in Heidelberg überlieferten Bestand handelt es sich um eines von drei Konvoluten aus satirischen Zeitschriften und Flugblättern, die 1872 von einem Londoner Buchhändler verkauft wurden. Die Drucke waren zwar in großer Auflage erschienen, wurden jedoch – zumal als Sammlung – bald zu gesuchten Sammelstücken. Ein weiteres Konvolut aus dieser Provenienz befindet sich in London im British Museum, das dritte ist heute in Privatbesitz. Die in Heidelberg überlieferten Bände sind in gutem Zustand, das Papier ist durch den hohen Säuregehalt jedoch stark gefährdet.

L'Eclipse: journal hebdomadaire politique, satirique et illustré (1868-1876)
Le Grelot: journal illustré, politique et satirique
Le Sifflet: journal humoristique de la famille
La Scie (1.1872)
Père Duchęne: Le Fils du Père Duchene (1871)
Collection de Caricatures et de Charges pour servir á l'histoire de la guerre et de la Revolution de 1870-1871 (1870-1871)