Ronald Searle zum 90. Geburtstag

Ronald Searle im Wilhelm-Busch Museum
28.02-31.12.2010

A l'occasion du quatre-vingt-dixième anniversaire de Ronald Searle, le musée Wilhelm Busch propose pendant plusieurs mois une rétrospective de l'oeuvre prolifique et polyforme de ce grand artiste anglais dont le talent est unanimement reconnu. Le musée possède déjà une partie des archives de Ronald Searle et a fait l'acquisition une collection importante de caricatures historiques.

Kommentar des Museums

Mit fünfzehn veröffentlichte er seinen ersten Cartoon in den Cambridge Daily News, zeichnete ab 1946 für den traditionsreichen Punch sowie in der Folge für fast alle großen Zeitschriften und Magazine in England und Amerika und noch bis 2008 politische Karikaturen für die französische Tageszeitung Le Monde: Ronald Searle. An seinem 90. Geburtstag am 3. März 2010 blickt er auf ein 75 Jahre umspannendes, reiches und vielseitiges Schaffen als Karikaturist, Reportagezeichner, Illustrator, Autor, Werbegrafiker und Trickfilmzeichner zurück. Aber er hat, wie seine für diese Einladung geschaffene Zeichnung zeigt, den 100. Geburtstag schon fest im Blick - mit neuen Ideen und Projekten.

Der große englische Künstler ist dem Wilhelm-Busch-Museum nicht nur durch seine Ausstellungen eng verbunden: Ende der 1990er Jahre hat er dem Museum einen ersten, kleinen Teil seines persönlichen Archivs mit zahlreichen Skizzen und Korrespondenzen mit Künstlern, Verlegern und Journalisten übergeben. Zugleich konnte das Museum die von ihm und seiner Ehefrau Monica zusammengetragene bedeutende Sammlung historischer Karikaturen und seine Bibliothek zur Geschichte und Theorie der Karikatur erwerben - dank der Unterstützung durch Rudolf Ensmann, München, und der Depfa-Bank (heute Aareal Bank AG), Wiesbaden.

Ein fast noch größerer Schatz aber ist im Januar 2010 in Hannover eingetroffen: 41 Kisten mit Zeichnungen und Skizzenbüchern aus allen Schaffensperioden des Künstlers, mit Dokumenten und Zeugnisse zu seinem Werk und zu seinem bewegten Leben. In diesen Schatz wird die zu Ehren seines Geburtstages veranstaltete Hommage in den Sammlungsräumen des Museums einen ersten spannenden Einblick geben.